Archiv

Ich möchte mich für den mama-im-job.de Newsletter anmelden. Im EVERLOVELETTER gibt es Tipps zu Evernote, Evernote Template Freebies, Infos zu Business und Familie, sowie zu kreativen Projekten.

Folgt mir auf Instagram: @babytoertchenliebe
Mein Account rund ums Babymädchen, Stricken, Häkeln & Nähen

WORKING MOM NEWS - Der Podcast für berufstätige Mütter

Stylebook BlogStars

BRIGITTE MOM BLOGS

~~~

Unterstützer:

Abendkleider günstig

Ratschläge rund um Familie, Haushalt und Partnerschaft

Kleider bei Bridesire.de

12 von 12 im Dezember

Ich bin vermutlich das Schlusslicht. Das Fotoprojekt 12 von 12 von Draußen nur Kännchen läuft wohl schon ziemlich lange, aber ich habe es jetzt erst entdeckt. Immer am 12. eines Monats wird der Tagesablauf in 12 Fotos dokumentiert. Ob ich immer am 12. dran denken werde, weiß ich nicht. Aber jetzt, im 12. Monat des Jahres, mache ich einfach mal mit :-)

Ich mach mit beim 12 von 12 Fotoprojekt!

Ich hätte ja lieber den 10.12. dokumentiert, weil ich da auch unterwegs war. Und vielleicht hätte ich die Fotos auch dazugeschummelt - wenn ich nicht zum allerersten Mal mein iPhone zu Hause vergessen hätte. So kann ich euch jetzt weder zeigen, wo Til Schweiger wohnt, noch mich in Action beim Gesangsunterricht. Aber vielleicht fällt ja demnächst mal der Termin beim Vocal Coach auf einen 12. und dann denk ich an mein Phönchen ;-)

So, nu aber los mit den 12 von 12 am 12.12.13!

EINS

Mein Rechner öffnet morgens immer zuerst Spotify. Heute bot mir dort die Telekom an, via Facebook "Den Soundtrack deines Lebens" erstellen zu lassen. Und da dies offenbar schon einige Spotifier getan hatten (und das wohl ganz gut passte) dachte ich, dann mach ich das auch mal. So zum wach werden.

Als ich dann in der Sammlung Rudi Schuricke mit Für eine Nacht voller Seligkeit fand und was von Peter Maffay, war ich tatsächlich wach! Immerhin war ihnen aufgefallen, dass ich Come count the Sheep with me*** von unserer Freundin Sara gehört hatte und Mein Verein (Fankultur erhalten)*** von Deoz (mit AB MC & M.I.K.I). Da war ich wieder versöhnt ;-) Aber trotzdem: einen am frühen Morgen so zu erschrecken! *g*

*** Video
1 von 12 am 12.12.13: Facebook checken

ZWEI

Irgendwann war Frühstück. Falls ihr euch wundert, dass es in der Mikrowelle steht: Der Weihnachtstee steht dort aus dramaturgischen Gründen und das mymuesli-Blaubeermüesli mache ich mir tatsächlich gerne warm. Ich mag es schön matschig eingeweicht und in der Mikrowelle geht es halt schneller.

Weihnachtstee mochte ich lange nicht (mehr), habe aber inzwischen einen gefunden, der mir tatsächlich jedes Mal beim ersten Schluck ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ich trinke ihn übrigens mit Milch.

Frühstück. 2 von 12 am 12.12.2013

Jetzt anmelden

DREI

Gleich Mittag und langsam befürchte ich, dass ich niemals auf 12 Fotos komme, wenn ich heute nicht rausgehe. Also einmal muss ich eh, aber erst um 22:00 Uhr. Ah, ich könnte ja mal die Meerschweinchen füttern. Ist zwar nicht mein Job, die gehören meiner Jüngsten, aber sie kommt ja erst nachmittags aus der Schule und bis dahin sind die kleinen Fressmaschinchen sonst so einsam und haben ihr Futter garantiert schon vernichtet vorhin.

Die Schweinchen waren von meiner Ankunft jetzt nicht ganz so begeistert, wie ich gehofft hatte, aber dann haben sie doch gnädigerweise in die dargebotenen Gurkenscheiben gebissen. Ihr seht hier übrigens links Brownie und rechts Reusi, das arme Schweinchen, das den Namen eines Borussiaspielers tragen muss, der aussieht, wie ein Huhn *g* (nicht, dass ich den BVB nicht mögen würde. Es ist meine zweitliebste Mannschaft nach Hertha. Aber Marco Reus ist jetzt nicht gerade mein Lieblingsspieler.)

Raubtierfütterung bei unseren Meerschweinchen. 3 von 12 am 12.12.13

VIER und FÜNF

Nicht, dass ihr denkt, ich bin untätig: Natürlich arbeite ich. Mache Social Media, schreibe Rechnungen, schreibe Artikel, beantworte Anfragen von Unternehmen, die gerne hier oder auf bauerngartenfee.de werben würden. Aber das ist jetzt nicht so spektakulär und ein Rechner-Foto hatte ich ja oben schon.

Ich arbeite aber auch weiter an der 77-Tage-Motivations-Challenge von Heide Liebmann. Kleiner Tipp vorweg: Im Januar startet eine neue Motivations-Challenge und wer sich bis 31.12. anmeldet erhält einen Early-Bird-Rabatt!

Mein Challenge-Projekt muss bis morgen fertig sein. Ursprünglich sollte es mit der Weiterentwicklung dieses Magazins zu tun haben. Der Untertitel zur Challenge lautete jedoch: Noch in diesem Jahr ein Herzensprojekt umsetzen. Daraufhin habe ich mein Herz befragt, was es denn gerne täte. Und so habe ich in den elf Wochen zwei Songs produziert. Was ich niemals umgesetzt hätte, wenn der Druck nicht da gewesen wäre.

Ich habe völlig naiv bei NULL angefangen und mich in die gesamte Materie eingearbeitet. Habe meinen musikalischen Horizont immens erweitert, für die Texte gemindmappt, sie geschrieben und hinterher festgestellt, dass ich gerade beim zweiten Song die Zeilen für den vorgesehen Rap noch extrem anpassen musste. Habe mit der Technik gekämpft, rd. 60 Takes gebraucht um beim ersten Song die Keyboardbegleitung einigermaßen fehlerfrei aufzunehmen (und die lezten drei Fehlerchen schließlich entnervt drin gelassen, weil ich sonst 2014 noch gespielt hätte).Songwriting. 4 von 12 am 12.12.13

Habe desweiteren festgestellt, dass Gesang / Rap und das Computerverarbeitungsprogramm  nicht immer einer Meinung sind und mein Programm nicht alles kann, was ich gerne gehabt hätte, weshalb ich noch ein zweites Programm bemühen musste, was die Qualität insgesamt nicht wirklich verbessert hat.

Schlussendlich habe ich mit dieser Challenge die Binsenwahrheit für mich bestätigt, dass man nicht nur davon träumen sollte irgendwas "im nächsten Leben vielleicht" zu machen, sondern den Hintern hoch zu kriegen und aktiv dran zu arbeiten.

Und nicht zuletzt habe ich so viel Spaß gehabt, wie schon lange nicht mehr :-)

Song arrangieren. 5 von 12 am 12.12.13

Ööööhm ...

Dascha nu blöd. Ich habe bis nachts um halb drei (also etwa acht Stunden) an der Fertigstellung des zweiten Challenge-Songs gesessen, und da gab es nix mehr zu fotografieren. Höchstens noch mein blödes Gesicht, als drei Takte vor der Schlussoptimierung das Programm einen "schweren Ausnahmefehler" verkündete und abstürzte. Zum Glück hatte ich häufig zwischendurch gespeichert und die Datei nochmal unter anderem Namen gesichert, sodass ich am nächsten Tag nur noch eine halbe Stunde daran arbeiten musste, bevor ich den Song auf die Challenge-Plattform hochlud und somit durch die Ziellinie gehen konnte! Challenge geschafft - jetzt kann ich überlegen, wie es damit im nächsten Jahr weitergehen soll. Aber erstmal Weihnachten :-)

Bei 12 von 12 im Januar komme ich dann hoffentlich wirklich auf 12. Aber da ich mir bei den ersten fünf Fotos schon so viel Mühe gegeben hatte, wollte ich den Beitrag auch nicht einfach löschen. Kommt eben jetzt mit 5 von 12 zu spät. Ich hoffe, ihr verzeiht mir.

Und hier sind alle meine 12 von 12:

# Link | Petra A. Bauer | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 18. Dezember 2013 um 13:41 Uhr in Netzspielchen | 2588 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren
Tags: Spaß, Songwriting, Meerschweinchen, Frühstück, Fotos, Fotoprojekt, Dokumentation, Blogstöckchen, 12 von 12


18

KOMMENTIEREN

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Persönliche Angaben speichern? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)


KARRIERE

Zeitmanagement / Produktivität / Organisation

Zeitmanagement / Produktivität / Organisation

Tools und Hacks zur Produktivitätssteigerung, zum Zeitmanagement und für eine sinnvollere Organisation eures Arbeitsalltages. hier ...

Finanzen & Recht

Finanzen & Recht

Was sollte man gerade als berufstätige Mutter in Gelddingen beachten? hier ...

FAMILIE

Morgens

Morgens

Wir begleiten berufstätige Mütter durch das morgendliche Chaos vor Arbeitsbeginn. hier ...

Abends

Abends

Wir begleiten berufstätige Mütter durch die Nachmittags- und Abendstünden in Büro und Familie hier ...

LIFESTYLE

I LOVE BERLIN

I LOVE BERLIN

Familienfreundliche Orte und Working Moms in Berlin, die ihr einfach kennen (lernen) solltet. hier ...

Organisation & Putzen

Organisation & Putzen

Dinge erledigen, putzen und Ordnung schaffen im Büro, Haushalt und Kinderzimmer. Wir verraten die besten Tipps. Oder wie man diese Arbeiten delegieren kann. hier ...

FREIZEIT

Feste & Bräuche

Es gibt viele Anlässe zum Feiern – nicht nur an Weihnachten oder Geburtstagen. mama-im-job.de hat viele Tipps, damit die Party für Mütter, Väter und Kinder unvergesslich wird. hier ...

Hobbys & Sport

Hobbys & Sport

Gegen Langeweile: mama-im-job.de stellt Sportarten und Hobbys vor, die Mamas und Kindern Spaß machen. hier ...