Neu am Kiosk: Das mindart-Magazin

Heute, am 15. Oktober 2014 erscheint ein nagelneues Magazin als Printausgabe, das den Namen mindart trägt. mindart ist grafisch aufwändig und liebevoll gestaltet, auf unterschiedlichem Papier gedruckt und deckt Themen wie bewusstes Leben, Nachhaltigkeit, Kultur und Politik bzw. gesellschaftliches Engagement ab. Weshalb ich an dieser Stelle davon berichte? Ich bin eine der Autorinnen des Magazins. Und Peter Fox ist in der Erstausgabe auch dabei.

Das Cover der mindart Erstausgabe.

Das Cover der mindart-Erstausgabe. Wie es entstanden ist, seht ihr hier.

Der Seeed-Sänger (der im Heft darüber spricht, dass eine andere Art der Politik vonnöten ist) war zwar bei der Launchparty in der vergangenen Woche nicht dabei, aber Christine Kaufmann (ebenfalls im Heft vertreten) saß u.a. mit dem mindart-Initiatior und Chefredakteur Nicolas Flessa, dem Besitzer des Café Einstein und dem Arzt und Autor Rüdiger Dahlke in einer Gesprächsrunde.

Gesprächsrunde bei der mindart-Launchparty. Die Dame mit Hut ist Christine Kaufmann.

Gesprächsrunde bei der mindart-Launchparty. Die Dame mit Hut ist Christine Kaufmann.

PETRA A. BAUER, mindart-AUTORIN

Wie kam es dazu? Alles begann mit einem Anruf, wie so oft. Allerdings rief nicht ich in der Redaktion an, sondern Nicolas Flessa meldete sich bei mir und fragte, ob ich Autorin in einem neuen Printmagazin sein möchte. Nachdem er erklärte, das Heft bewege sich vom Inhalt her zwischen Cicero und Happiness, war ich an Bord.

Rasch war geklärt, dass ich Großstadtoasen vorstellen werde. Außerdem habe ich eine eigene Kolumne: Grüner leben in der Stadt . Stammleser wissen, das dies der Untertitel meines Gartenmagazins bauerngartenfee.de ist. Dem Chefredakteur gefiel das, und so ist ein kleiner Online-Untertitel zum großen gedruckten Titel geworden. Auch eine Art von Karriere ;-)

Erstausgabe mindart-Magazin. Beiträge von Petra A. Bauer.

Erstausgabe mindart-Magazin. Beiträge von Petra A. Bauer.

Für das nächste Heft ist noch ein anderer Bereich in Planung, den ich bearbeiten werde, aber dazu mehr, wenn es so weit ist.

Insgesamt ist eine schöne Themenmischung im Magazin vertreten. Es geht z.B. um Kreativitätstechniken (Stichwort: Julia Cameron), um das Geheimmnis echten Selbstbewusstseins, Lebennslust (Christine Kaufmann), Papierkunst, und so um so vieles mehr, dass es diesen Beitrag sprengen würde.

Das Heft wird vorerst alle zwei Monate erscheinen, bei Erfolg monatlich. Es sollte an jedem gut sortierten Kiosk erhältlich sein. Ich freue mich, wenn ihr mal reinschaut.


15