Kastanientierchen auf dem Jahreszeitentisch

Der Herbst ist meine absolute Lieblingsjahreszeit! Mein #HappyHerbst! Ich bin sonst nicht so die Deko-Queen, aber im Herbst kann ich mich immer kaum bremsen. Schon im letzten Jahr habe ich mit den Ostheimer Waldtieren unser Fensterbrett fürs Babytörtchen dekoriert. In diesem Jahr bin ich einen Schritt weitergegangen und habe einen Jahreszeitentisch aufgestellt.

Unser IKEA Grundtal Jahreszeitentisch. Foto: Petra A. Bauer 2017

Das ist völlig ungeplant passiert. Bei IKEA ist mir ein GRUNDTAL-Servierwagen zugelaufen. So einer aus Edelstahl mit Flaschenregal. Und ich habe wundersamerweise sogar noch einen Platz dafür gefunden ;-)

Zunächst stand ein Obstkorb drauf, aber dann entdeckte ich ein großes Glas mit Herbstdeko bei EDEKA nebenan. Da war es passiert, und der Jahreszeitentisch war geboren.

Ich platzierte die Ostheimer Waldtiere* um das Glas herum und dann ging ich mit dem Babytörtchen alles mögliche sammeln, was zum Herbst passt: Kienäppel, Eicheln, Kastanien, Blätter - sogar eine unserer Weintrauben vom Spalier durfte mitsamt Blättern dort liegen.

Und heute haben wir dann Kastanientierchen gebastelt, die auf dem Tisch einen Ehrenplatz bekommen haben:

Kastanientiere basteln mit dem Babytörtchen. Foto: Petra A. Bauer 2017

Kastanientiere basteln mit dem Babytörtchen. Foto: Petra A. Bauer 2017

Die Löcher habe ich mit einem Kastanienbohrer*vorgebohrt, damit die Schaschlikspieße einfacher in die Kastanienkörper gepiekt werden konnten. Ich finde es wichtig, die Kleine zeitig an den Umgang mit Werkzeug zu gewöhnen - natürlich kleinkindgerecht. So habe ich den Bohrer schon in die Kastanie gepiekst und sie nur noch tiefer bohren lassen. Ich habe durch einen Unfall meines Vaters nämlich eine echte Augen-Auspiek-Phobie ...

Weichholz- und Kastanienbohrer. Foto: Petra A. Bauer 2017

Jedenfalls schaut sich die Kleine alles gerne an und nimmt ab und zu Dinge zum Spielen vom Tisch. Und genau das ist auch Sinn der Sache: ein Gefühl für die Jahreszeiten zu bekommen.

So weit ich weiß, kommt die Idee der Jahreszeitentische aus der Waldorfpädagogik. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann bin ich erst kürzlich bei Instagram auf Jahreszeitentische aufmerksam geworden. Da dachte ich, aha, dann habe ich wohl versehentlich ein Jahreszeiten-Fensterbrett gestaltet. Unter dem Hashtag #jahreszeitentisch sind auf Insta auch viele kleine Waldorfpüppchen zu sehen - Blumenkinder* und andere Jahreszeitenfiguren*

Mit dem Kastanienbohrer umgehen lernen. Foto: Petra A. Bauer 2017

Möglicherweise komme ich noch dazu, auch ein paar kleine Wesen zu basteln, noch ein paar Pilze zu häkeln oder aus Filz zu gestalten. Vielleicht findet aber auch das Babytörtchen noch Dinge, die gut dazu passen könnten. Ich will auch nicht zu viel vorgeben, weil ja nicht ich die Natur begreifen lernen möchte, sondern die Kleine.

Der Herbst ist ja nun auch eine sehr dankbare Jahreszeit, weil es so viel Dekomaterial in der Natur gibt. Vielleicht sollte ich mir langsam mal über den Winter Gedanken machen. Schneebälle machen sich im warmen Haus vielleicht nicht ganz so gut ;-)

Habt ihr dafür vielleicht ein paar Ideen?

Liebe Grüße

 

Petra A. Bauer

amazonlogoAffiliate-Link - Mit einem Klick könnt ihr meine Arbeit unterstützen.
Ich danke euch von Herzen
Vielen herzlichen Dank!

Kastanientiere auf dem Jahreszeitentisch. Fotos: Petra A. Bauer 2017

 

 

Unser Jahreszeitentisch im Herbst 2017. Foto: Petra A. Bauer

 


19