Kaffee intravenös!

So viele von uns kommen einfach nicht in den Tag ohne zuerst einen Kaffee zu trinken, wie immer er auch zubereitet sein mag. Das kann man an den vielen Kaffeetweets sehr gut ablesen. Kaffee ist der Motor, der die meisten Mütter, Freiberufler, Arbeitsbienen, Selbständige antreibt.

Kaffeemaschine

Foto: © Hoda Bogdan - Fotolia.de

Ein essenzielles Problem brachte @hase_anja auf den Punkt:

Kaffeetweet

Stimmt, dache ich. Und in genau diesem Moment fiel mir die Lösung dieses Problems ein (hier ist es wirklich ein Problem, denn die Kaffeemaschine befindet sich zwei Etagen unter dem Schlafzimmer):

Kaffeemaschine ans Bett stellen!

Heute ist Eigenlob ja nicht mehr anrüchig, deshalb frage ich  mal ganz unbescheiden in die Runde: Ist das nicht ebenso einfach, wie genial?

Der Trend geht eindeutig zur Zweit-Kaffeemaschine neben dem Bett!

Falls ihr in der Küche einen Monster-Vollautomaten habt, den man nur im vierstelligen Euro-Bereich erwerben kann, oder eine Bodum-Kanne, für die ihr erst Wasser kochen und eine Zeremonie abhalten müsst, könnt ihr ja fürs Bettchen einen Kaffeepadautomaten benutzen (ökologisch allerdings nicht so der Burner, das gebe ich zu) oder die gute alte Filterkaffeemaschine, die ihr abends mit Kaffee und Wasser füllt.

KAFFEEWECKER

Und weil ihr auch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnt, stöpselt ihr das Maschinchen (eingeschaltet) an eine Zeitschaltuhr und wenn der Stromkreis sich zur gewünschten Weckzeit wieder schließt, werdet ihr vom freundlichen Röcheln der Kaffeemaschine geweckt. Plus Kaffeeduft.

Dann müsst ihr euren grauen Zellen nur noch abverlangen, euch so hinzusetzen, dass ihr euch die heiße braune Brühe nicht ins Gesicht kippt.

Aber nach jahrelangem In-die-Küche-wandern-zum-Kaffeekochen schafft ihr das bestimmt.

Der Vorschlag ist übrigens ernst gemeint, auch wenn das vielelicht nicht so ankommt. Aber vielleicht ist das ja auch ein alter Hut, und ihr habt längst alle eine Kaffeemaschine auf dem Nachttisch? Erzählt mal, das möchte ich gerne wissen! Unten in der Kommentarsektion ist Platz dafür.

P.S: Am Wochenende steigt hier gerne ein liebevoller Mann die zwei Stockwerke hoch und bringt mr einen Café Mocha mit Schokosoßenherz ans Bettchen. Aber unter der Woche müsste er dafür zwei Stunden fahren, also erwäge ich, die Zweitmaschine selber anzuschaffen :-)

 

# Link | Petra A. Bauer | Dieser Artikel erschien am Samstag, 06. Juni 2015 um 14:04 Uhr in LIFESTYLE, Essen & Trinken | 1656 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren
Tags: Lifehacks, Latte Macchiato, Kaffeemaschine, Kaffee am Bett, Kaffee


06