Direkt von der Arbeit in den Haushalt?

Ihr kommt von der Arbeit nach Hause und müsst meist direkt vom Work-Modus in den Home-Modus schalten, weil ihr genau wisst, dass der Haushalt und die Kinder auf euch warten. Und eigentlich muss auch das Essen rasch gekocht werden. Oft geht es dann schlecht gelaunt und hungrig mitten hinein ins Familienchaos. Hier ein paar Tricks, wie der Übergang leichter fällt.

Erste Maßnahme: Raus aus den Business-Klamotten, rein in die Kuschel-Wohlfühl-Kleider! So streift ihr alles ab, was noch nach Arbeit riecht. Und den Blackberry oder das Dienst-iPhone macht ihr aus und legst ihn in eure Tasche, damit ihr es am nächsten Tag nicht vergesst.

Feierabend

Ihr kennt euch selbst am besten: was bringt euch runter? Tief durchatmen auf dem Balkon? Eine kühle Dusche? Ein Tässchen Kräutertee? Gebt euren Kindern noch ein paar Minuten mit dem Papa oder dem Babysitter und versucht euer kleines „Ich bin jetzt zu Hause“-Ritual durchzuführen und zu genießen. Gegen Unterzuckerung (und somit gegen schlechte Laune) helfen ein paar Stückchen Obst. Das schützt auch vor dem Naschen beim Kochen.

Um den täglichen Koch-Stress zu entgehen: Du kannst auch abends vorkochen, wenn langsam Ruhe eingekehrt ist. Eintöpfe bieten sich dafür besonders an. Man sagt ja auch, sie schmecken am nächsten Tag noch besser. Dann musst du nach der Arbeit lediglich das Essen noch einmal aufwärmen.

Vermutlich eher etwas für Mütter mit älteren Kindern, oder wenn du eine besonders gute Betreuungssituation hast: Fahr doch zweimal pro Woche direkt vom Arbeitsplatz ins Fitnesstudio und trainiere dir die Jobgedanken aus dem Kopf. Danach hat „Familie“ und „zu Hause“ wieder mehr Raum im Kopf und du hast gleichzeitig etwas für deine Figur und die Gesundheit getan. Einen ähnlichen Effekt hat auch der Heimweg mit dem Fahrrad.

Ansonsten hilft vielleicht auch ein bisschen Entspannung vor dem Fernseher, auch wenn das ja immer verpönt ist. Aber du kannst dabei auch Kartoffeln schälen – oder deine älteren Kinder beim Kartoffelnschälen anfeuern ;-)

Foto: © S.Kobold - Fotolia.com

# Link | Petra A. Bauer | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 18. Juni 2013 um 12:13 Uhr in FAMILIE, Abends, LIFESTYLE, Organisation & Putzen | 2395 Aufrufe | 2 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren
Tags: Kind


18